Iseo – Giro d’Italia – Covelo

23. Mai 18. Das war einer von den Tagen, die einfach nur gut sind und im Gedächtnis bleiben.

Lautes Spektakel

Frank freut sich auf einen besonderen Event: heute führt der Giro d’Italia in der 17. Etappe über Iseo. Jeder, der mit einem Rad den Campingplatz verlässt, bekommt einen rosa Luftballon am Sattel angebunden. Echt italienisch, richtig laut, bunt und leicht schräg das Spektakel. Mit Corratec-Jacke ist Frank leicht underdressed und von der 8. Zuschauerreihe aus ist auch wenig auszumachen. So beobachtet er das Treiben bequem vom Biertisch aus. Zweieinhalb Stunden Wartezeit und in ca. 30 Sekunden sind sie durch – aber schön war es ….

Stilles Genießen

Hier auf diesem Campingplatz hatte ich vor einem guten Jahr einen Fahrradsturz im tiefen Kies vor der Schranke. Der 5-fache Beckenringbruch fing vor 2 Monaten wieder an, meine Mobilität zu behindern und ich konnte nur wenige Meter ohne Schmerzen bergauf gehen. Arztbesuche blieben bisher erfolglos. Meine Tochter ist Osteopathin und hat mich vorgestern behandelt. Heute kann ich wie durch ein Wunder den steilen Hügel über Covelo hinaufsteigen. Ein glücklicher Tag. Wunderbares Gefühl gehabt, prächtige Aussicht über den See genossen, ein halbes Pfund Walderdbeeren genascht und den Vögeln ein paar Kirschen weggegessen.

Bei einer verlassenen Villa erspähe ich einen anderen Rückweg. Nur ein paar Schritte durch den  privaten Vorhof und auf dem sehr steilen Weg, dann bin ich bald unten . Doch hier hört meine Freude schnell auf:  großes, verriegeltes Tor und hoher Zaun mit Maschendraht entlang der Hauptstraße. Das Gewitter am Himmel wird bald losbrechen. Ein Versuch, in den bewohnten Nachbargarten zu kommen, endet mit lautem Hundegebell von einem, dann zwei, dann drei Hunden. Oh je,  jetzt eineinhalb Stunden zurück müssen bei einem drohenden Wolkenbruch, das ist hart. Doch was ist das: im Dickicht auf der anderen Seite sehe ich schwache Fußspuren. Tatsächlich komme ich durch Gestrüpp und Brombeerhecken über einen Komposthaufen auf die Straße. Es fängt schon an zu tröpfeln.
Mit dem Besen drücke ich die Regensäcke aus dem Vordach nach aussen und so ist unser Stellplatz  in der dritten Reihe jetzt auch direkt an einem See.
Abendessen im Restaurant Camping Covelo Das Essen im Lokal am Platz ist super. Franks Rindersteak vom feinsten und mein fritto misto reichlichst, die Pommes aus richtigen Kartoffeln. Normal essen wir keine Pommes, aber die hier sind gut. Der Rotwein schmeckt auch prima und ein Weißbier für 4,50 ist für die Gegend günstig. Abends steckt die Feuchtigkeit noch im Boden und so verziehen wir uns bald nach innen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.